Kaffeevollautomat Tests 2018 – Neue Favoritenliste der Vollautomaten

Im Gegensatz zu einer normalen Kaffeemaschine weiß ein Kaffeevollautomat seinen Besitzer mit dem gewissen Etwas in punkto Komfort zu verwohnen. Auf Knopfdruck bereiten die cleveren Alleskönner sowohl Kaffee als auch Espresso und sogar Milchspezialitäten wie Cappuccino und Latte Macchiato zu.

Für den besonders exklusiven Kaffeegenuss werden hierzu frisch mittels des integrierten Mahlwerks gemahlene Bohnen verwendet. Eine Übersicht der besten Modelle sowie Wissenswertes über die praktischen Kaffeebereiter findest Du hier:

Übersicht der Bestenliste

DeLonghi ECAM 22.110.B

Vorteile:

  • Schickes Design
  • Besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Kurze Aufheizzeit

Nachteile:

  • Milchschaumzubereitung mittels Dampfdüse

Testberichte:

  • “Testsieger” hat den Kaffeevollautomaten getestet und mit der sehr guten Note 1,9 bewertet. Insbesondere Design, Kaffeequalität und das besonders gute Preis-Leistungsverhältnis haben die Tester überzeugen können.
  • Die gleichen Kriterien konnten auch die Autoren der Seite “Testberichte” überzeugen und haben der Maschine die gute Gesamtwertung von 4,5 von 5 Sternen eingebracht.
  • Die Tester von Stiftung Warentest zeigen sich ebenfalls zufrieden mit dem DeLonghi ECAM 22.110.B und vergeben die Endnote 2,5 an den cleveren Vollautomaten.
Der kompakte Vollautomat von DeLonghi kann in unserem Check nicht nur mit schickem Design und einem günstigen Preis punkten. Auch bei der Zubereitung aromatischen Kaffees, seiner Bedienbarkeit und personalisierbaren Zubereitungsoptionen zeigt das schicke Gerät keine Schwächen.

Mit der integrierten Dampfdüse zum Aufschäumen von Milch gelingen mit dem Kaffeevollautomaten auch Cappuccino und Co. im Handumdrehen und mit einem hervorragenden Ergebnis zum kleinen Preis.

DeLonghi ESAM 3000.B

Vorteile:

  • Vielseitige Optionen
  • Kurze Aufheizzeit
  • Hervorragende Kaffeequalität
  • Kaffeetemperatur einstellbar

Nachteile:

  • Einzelteile nicht spülmaschinenfest
  • Nicht mit Kaffeepulver nutzbar

Testberichte:

  • Die Redaktion von testberichte.de zeigt sich von der schicken Maschine aus dem Hause DeLonghi überzeugt und vergibt die sehr gute Testnote 1,6. Hierzu bewogen haben neben der guten Kaffeequalität auch die hochwertige Bauweise und die besonders gute Bedienbarkeit.
  • kaffeevollautomat-im-test.com bewertet den Kaffeevollautomaten mit der Note 1,5 ebenfalls sehr gut und lobt das Vorbrüh-System für extra viel Aroma sowie den Komfort des Cappuccino-Systems.
Der schicke Kaffeevollautomat aus dem Hause DeLonghi überzeugt mit hochwertiger Verarbeitung und vollmundigem Kaffeegenuss höchster Qualität. Dank schneller Aufheizzeit und seinem hochwertigen Milchschaumsystem muss sich der Vollautomat auch hinter teureren Maschinen nicht verstecken.

Gerade sein leises, in 14 Stufen einstellbares Mahlwerk und die zahlreichen Optionen zu Kaffeestärke und Tassengröße wissen zu überzeugen. Besonders praktisch ist, neben der recht einfachen, teils automatischen Reinigung, das Arbeiten mit zwei Thermoblöcken, das gleichzeitiges Zubereiten von Espresso und Milchschaum erlaubt.

DeLonghi ECAM 23.420.SW

Vorteile:

  • Auch mit Kaffeepulver nutzbar
  • Memory-Funktion
  • Einstellbare Kaffee- und Wassermenge

Nachteile:

  • Düse nur in eine Richtung beweglich

Tests:

  • “Testberichte” bewertet das Gerät mit einer guten Gesamtnote von 2,0. Das extra leise Kegelmahlwerk, die einfache Bedienbarkeit und das kompakte Design der Maschine konnten die Autoren bei ihrem Test überzeugen.
  • Ebenfalls mit der Note 2,0 schließt sich auch Stiftung Warentest der guten Bewertung an und lobt insbesondere die kompakten Abmessungen sowie die übersichtliche Menüführung.
Die vollautomatische Espressomaschine aus dem Hause DeLonghi besticht insbesondere mit ihrer einfachen Bedienbarkeit. Dank des übersichtlichen Displays haben Kaffeefreunde schnell alles im Blick, um auch bei erstmaliger Nutzung mit dem Gerät komfortabel ihr Lieblingsgetränk zuzubereiten.

Trotz einfacher Bedienbarkeit sind die Einstellungs- und Personalisierungsoptionen dennoch vielfältig. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Tassen auf der Edelstahlablage des Geräts vorzuwärmen.

Melitta Caffeo CI (E 970-306)

Vorteile:

  • Auch für Kaffeepulver geeignet
  • Separate Bohnenbehälter
  • Speicherfunktion für bis zu vier Getränkeeinstellungen

Nachteile:

  • Gerät ist recht laut
  • Empfindlicher Wassertank
Testberichte:

  • Das Testberichte-Portal hat sich den Vollautomaten von Melitta einmal angeschaut und kommt mit 4 von 5 Sternen und der Gesamtnote 1,9 zu einem sehr guten Ergebnis. Kaffeegeschmack und Handling der Maschine könnten insgesamt überzeugen.
  • Stiftung Warentest bewertet den Melitta Caffeo CI (E 970-306) mit der Gesamtnote 2,5 und vergibt damit eine guten Endnote. Besonders gut gefallen haben den Testern neben den zwei Mahlfächern für verschiedene Bohnensorten auch die leichte Bedienbarkeit und die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten.

Der hochwertige Kaffeevollautomat präsentiert sich zwar mit einem etwas höheren Preis, dafür aber auch mit ganz besonderem Komfort. Mit zwei separaten Bohnenbehältern für besonders viel Abwechslung sowie mit dem komfortablen One-Touch-Milchsystem weiß das Gerät zu überzeugen.

Die regulierbare Kaffeestärke und Wahlmöglichkeiten bezüglich Mahlgrad, Kaffeetemperatur und Wassermenge tragen ebenfalls zu optimalem Kaffeegenuss bei. Besonders praktisch ist auch die Speicherfunktion für die bevorzugten Einstellungen von bis zu vier personalisierten Heißgetränken.

Philips HD8841/01 – Serie 4000

Vorteile:

  • Schickes Design
  • Gute Bedienbarkeit

Nachteile:

  • Grobe Mahlung und recht hoher Bohnenverbrauch
  • Mittelmäßige Verarbeitung
Der optisch ansprechende Kaffeevollautomat von Philips will neben seinem schicken Design auch mit besonders einfacher Handhabung begeistern. Komfortabel ausgestattet mit integriertem Scheibenmahlwerk, umfangreichen Personalisierungsoptionen, kann der Vollautomat mit ausgezeichnetem Kaffeegenuss durchaus punkten.

Auch die Zubereitung von Milchspezialitäten ist dank integriertem Milchaufschäumer kein Problem. Schade ist jedoch, dass sich einzelne Teile nach der recht unkomplizierten Reinigung gelegentlich nicht ohne Aufwand wieder einsetzen lassen.

Inhaltsverzeichnis:

Häufige Fragen zu Kaffeevollautomaten

Haeufige Fragen Kaffeevollautomat
Einfach erklärt: Fragen rund um den Vollautomaten…

Zugegeben, in der Anschaffung ist ein Kaffeevollautomaten eine größere Investition als eine Filter-Kaffeemaschine. Im Gegenzug bietet ein Vollautomat jedoch auch ein mehr an Optionen, die seinem Besitzer bereits am Morgen ein Mehr an Kaffeegenuss bereiten können. Ob ein Vollautomat für Dich die richtige Wahl ist und was er können sollte, lässt sich mit ein paar einfachen Fragen beantworten.

Welche Modell-Variationen gibt es?

Kaffeevollautomat Extras

Eines haben Kaffeevollautomaten gemeinsam: Bereits die einfachsten Modelle stellen Kaffee aus frisch gemahlenen Bohnen her. Es gibt jedoch auch Modelle, die sowohl mit ganzen Bohnen als auch mit Kaffeepulver arbeiten und die Möglichkeit bieten, auch klassischen Filterkaffee zu genießen. Das ist besonders praktisch, wenn mehrere Personen mit unterschiedlichen Vorlieben das Gerät gleichermaßen nutzen möchten. Zusätzlich bieten fortgeschrittenere Modelle die Möglichkeit, auch Espresso, Café Lungo oder Cappuccino und ähnliches herzustellen.

Was kostet mich ein Kaffeevollautomat?

Die einmaligen Anschaffungskosten für den Kaffeevollautomaten variieren sehr stark nach Modell und integrierten Funktionen. Nicht zu vernachlässigen sind jedoch auch die laufenden Kosten, die mit dem Gerät auf seinen Besitzer zukommen. Es sollte daher darauf geachtet werden, wie viel Strom das Gerät verbraucht und ob es über eine Energiesparfunktion verfügt. Als Kostenpunkt ebenfalls interessant sind Wartungs- und Pflegekosten der Maschine. Es bietet sich an, ein Gerät zu bevorzugen, dass unkompliziert selbst gereinigt werden kann, um Mehrkosten zu vermeiden.

Besonders wichtig ist hierbei die einfach Erreichbarkeit und Entnahmemöglichkeit der Brühgruppe. Ist diese schwer zu entnehmen oder wird gar ein Auseinanderbauen der Maschine erforderlich, wird man bei täglicher Nutzung des Vollautomaten schon bald mit Unannehmlichkeiten konfrontiert.

Welche Extras soll der Vollautomat bieten?

Weitere Features Vollautomaten

Geschmäcker sind verschieden – das gilt auch beim Kaffee. Darauf geachtet werden sollte darum, dass der Kaffeevollautomat möglichst über mehrere Mahlgrade und eine einstellbare Wassermenge verfügt. So kann nicht nur der Mahlgrad an die verwendeten Bohnen angepasst werden, um optimale Ergebnisse zu erreichen. Auch die Stärke des Kaffees lässt sich so variieren und flexibel an den eigenen Geschmack anpassen.

Wenn mehrere Personen den Vollautomaten nutzen möchten, bietet es sich zudem an, ein Gerät mit Speicherfunktion zu wählen, das sich die bevorzugte Zubereitungsart vielleicht sogar mehrere Personen merken kann. So erspart man es sich, die Einstellungen bei jeder Kaffeezubereitung erneut manuell vorzunehmen.

Wer häufig Spezialitäten mit Milch, wie Cappuccino, Latte Macchiato und Co, genießen möchte, sollte auf eine integrierte Vorrichtung zum Aufschäumen und Erwärmen von Milch achten. Gute Dienste leistet hier bereits eine integrierte Dampfdüse, die nach Möglichkeit in zwei Richtungen schwenkbar sein sollte. Noch mehr Komfort, insbesondere bei häufiger Verwendung, bieten lediglich automatische Milchaufschäumer oder ein Milchschlauch zum direkten Ansaugen der Milch aus der Verpackung oder einem Behälter.

Was sind die Kaufkriterien von Kaffeevollautomaten?

Wer sich schon einmal die Vielfalt der Vollautomaten angesehen hat, bemerkt schnell das Kaffeeautomaten meist mehr können als nur Kaffee zu kochen.
So ziemlich alle Kaffeevollautomaten sind in der Lage frische Bohnen direkt mahlen zu können. Dies verspricht natürlich einen sehr intensiven Geschmack.

Sehr viele können zudem auch Milch aufschäumen und stellen so die gewünschten Kaffeespezialitäten her. Hier sollten Sie noch darauf achten, falls der Vollautomat einen Milchbehälter hat, dass dieser auch abnehmbar ist. Das ermöglicht eine leichtere Reinigung. Ein paar Geräte sind auch nur mit einer Milchaufschäumdüse versehen. Hier sollten Sie darauf achten diese regelmäßig zu reinigen, um Milchablagerungen zu verhindern.

Manche Kaffeemaschinen sind auch so modern das Sie direkt einstellen können das, die Maschine, morgens um fünf Uhr Ihren Kaffee zubereiten soll. Wer auch bereits gemahlenen Kaffee verwenden möchte, sollte darauf achten, dass die Maschine dies auch kann. Nicht jede ist für Kaffeepulver geeignet.

Für die Gegenden, in denen der Wasserhärtegrad sehr hoch ist, empfiehlt es sich zudem darauf zu achten, dass der Kaffeevollautomat einen Wasserfilter hat. So können Sie, entsprechend nach der Wasserhärte, den Wasserfilter einstellen.

Damit der Besuch nicht ewig warten muss, bis der Kaffee fertig ist, empfiehlt es sich auf eine Zweitassenfunktion Wert zu legen. Hier ist auch die Größe des Wassertanks wichtig. Um die 1,5 – 1,8 Liter Wasser sollte der Wassertank fassen können. So müssen Sie auch nicht nach zwei, drei Tassen gleich wieder Wasser nach füllen.

Die Kaffee- und Wassermenge lässt sich bei den meisten Geräten ebenfalls einstellen. So können Sie die Maschine so einstellen, dass Ihre Tassen nicht nur halb voll sind.

Bei einigen Maschinen können Sie auch die Kaffeetemperatur einstellen. So ist ihr Kaffee morgens nicht zu heiß und Sie müssen keine Angst haben sich zu verbrühen. Die Kaffeemaschine sollte einen höhenverstellbaren Kaffeeauslauf haben, sonst kann es durchaus passieren, dass gerade große Tassen nicht darunter passen.

Sparfüchse sollten nach Geräten mit Energiespar-Funkion Ausschau halten. Hier lassen sich, auf das Jahr gerechnet, doch einige Euros sparen. Wenn Sie Teetrinker im Haus haben oder auch mal zu Besuch, legen Sie Wert auf eine Heißwasserfunktion. Das erspart es Ihnen extra Wasser kochen zu müssen.

Welche sind die bekanntesten Hersteller?

Die meisten dürften Marken wie:

  • DeLonghi,
  • Saeco,
  • Jura,

bereits gehört haben. Andere Hersteller wie Krups, Melitta oder Nivona stellen ebenfalls gute Kaffeevollautomaten her. Legen Sie Wert auf die Garantiezeit und den Service, den die Hersteller bieten.

Bei der Vielfalt an Angeboten ist es natürlich nicht ganz leicht, die perfekte Maschine für sich zu finden. Hier deshalb noch mal eine kurze Übersicht, auf Sie achten sollten.

Checkliste, auf was sollte bei einem Kaffeevollautomaten geachtet werden?

  • Ist Milchaufschäumsystem vorhanden?
  • Ist der Milchbehälter abnehmbar?
  • Hat die Maschine einen Wasserfilter?
  • Zwei-Tassen-Funktion vorhanden?
  • Kann Kaffeepulver verwendet werden?
  • Hat das Gerät einen Energiespar-Modus?
  • Ist der Kaffeeauslauf höhenverstellbar?
  • Wie viel Fassungsvermögen hat der Wassertank?
  • Bietet der Kaffeevollautomat die gewünschten Sonderfunktionen?
  • Kann die Maschine die Kaffeebohnen direkt mahlen?
  • Ist die Kaffeetemperatur einstellbar?
  • Kann die Wasser- Kaffeemenge eingestellt werden?
  • Wie lange ist Garantie auf der Maschine und welchen Service bietet der Hersteller an?

Die Checkliste nimmt Ihnen die Entscheidung, welchen Kaffeevollautomaten, Sie nehmen sollen, natürlich nicht ab. Es dürfte Ihnen aber zumindest nun etwas leichter fallen, die passende Kaffeemaschine für sich zu finden. Ihrem frisch gemahlenen Kaffee am Morgen sollte so nichts mehr im Wege stehen.

Fazit

Fazit zum Testbericht
Fazit und Empfehlungen zum Test

Mittlerweile bekommt man bereits für vergleichsweise kleines Geld einen komfortablen Kaffeevollautomaten mit umfangreichen Funktionen. In unserem Check konnten alle Modelle mit sehr gutem Kaffeegenuss und der Zubereitung verschiedenster Spezialitäten punkten. Unterschiede zeigen sich jedoch insbesondere bei den Möglichkeiten, Milchspezialitäten zuzubereiten, sowie bei Optik und Verarbeitung.

Obwohl alle Modelle die Möglichkeit bieten, auch Cappuccino und Co herzustellen, geht jedoch gerade das bei einigen etwas leichter von der Hand als bei anderen Geräten.

In allen Punkten als absolut überzeugend hat sich in unserem Check insbesondere der DeLonghi ECAM 22.110.B hervorgetan. Der schicke Vollautomat bietet zu einem kleinen Preis unschlagbaren Kaffeegenuss und eine Vielfalt an Personalisierungsmöglichkeiten. So lässt sich allein der Mahlgrad der Bohnen in 13 verschieden Stufen einstellen und hält so eine optimale Vielfalt bereit.

Auch die Zwei-Tassen-Funktion des Geräts, zur Herstellung zweier Getränke gleichzeitig, kann überzeugen. Die Milchschaumdüse mit tadelloser Funktion mag zwar bei der Zubereitung vieler Cappuccini etwas mühsam sein, ist aber für den Hausgebrauch absolut ausreichend und funktional und erlaubt die Zubereitung von Milchschaum mit perfekter Konsistenz.

Als besonders praktisch erweisen sich auch die Möglichkeiten, das Gerät mit herkömmlichem Filterkaffee zu nutzen sowie die praktische Vorbrüh-Funktion, die dem Kaffee eine Extraportion Aroma schenkt.

Insgesamt hat der DeLonghi ECAM 22.110.B durch exzellenten Kaffeegenuss und größtmögliche Vielfalt zu einem recht kleinen Preis überzeugen können und konnte sich so als uneingeschränkt empfehlenswert erweisen.